Lena Gorelik & Dmitrij Kapitelman: »Identität, Heimat, Exil – deutsch-jüdische Biographien«

Ihre Muttersprache ist russisch, doch Lena Gorelik und Dmitrij Kapitelman sind zugleich und selbstverständlich deutschsprachige Autoren. Beide erkunden mit autobiographischem Grundton das Leben russisch-jüdischer Immigranten in Deutschland. Witzig und sensibel beschreiben sie in ihren Büchern das geglückte wie das erschwerte Heimischwerden und den Zugang zur jüdischen Identität.

In Lesung und Gespräch mit Yana Lemberska, Literaturwissenschaftlerin und ehemaliges Mitglied der Jüdischen Gemeinde in Rostock, gehen wir diesen Erfahrungen nach.

Lena Gorelik, geboren 1981 in St. Petersburg, kam 1992 zusammen mit ihrer russisch-jüdischen Familie nach Deutschland und lebt heute in München. Viele ihrer Veröffentlichungen beschäftigen sich mit Migration und jüdischem Leben heute, u.a. ihr Debüt »Meine weißen Nächte« und ihr Brief-Roman an ihren Sohn, »Lieber Misha … der Du fast Schlomo Adolf Grinblum geheißen hättest, es tut mir so leid, dass ich Dir das nicht ersparen konnte: Du bist ein Jude«. Zuletzt erschien »Mehr Schwarz als Lila« (Rowohlt, 2017).

Dmitrij Kapitelman, 1986 in Kiew geboren, kam mit acht Jahren als »Kontingentflüchtling« mit seiner Familie nach Deutschland. Er studierte Politikwissenschaft und Soziologie und absolvierte die Deutschen Journalistenschule in München. 2016 erschien sein Debüt »Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters«, ein anrührendes und hochkomisches Buch über seinen Vater, ihre gemeinsame Israelreise und seine eigene »halb-jüdische« Identität.

Yana Lemberska ist in Rostock aufgewachsen und war Mitglied der hiesigen Jüdischen Gemeinde. Als Literaturwissenschaftlerin arbeitet sie an einer Dissertation über »Hybride Identitäten im literarischen Werk russisch-jüdischer Autor/innen in Israel und Deutschland« an der Hochschule für Jüdische Studien (HfJS) in Heidelberg.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Literaturhauses mit der Jüdischen Gemeinde Rostock im Rahmen der 2. Jüdischen Kulturtage in Rostock.

AK: 8,- € / erm. 5,- €
VVK.: 5,- € zzgl. Gebühr